HISTORISCHE GÄRTEN: DESSAU-WÖRLITZ

Flut bedrängt
den Wörlitzer Park

LUDWIG TRAUZETTEL:
"Flut im Gartenreich"

Die ersten Bilderserien und Eindrücke von der Flut im August 2002 und ihren Folgen im September 2002 wurden hier aktuell veröffentlicht. Eine riesige Welle der Hilfbereitschft wurde in Gang gesetzt und verheerender Schaden abgewendet, wofür wir unendlich dankbar sind. Wie geht es nun weiter im Gartenreich? Ludwig Trauzettel wird auch davon mit seinen Bildern berichten.

Vorläufige Schadensschätzung: fast 7 Millionen Euro, davon 2,6 Millionen für die Gärten.

Bitte unterstützen Sie Ludwig Trauzettels Arbeit zur Erhaltung des Gartenreichs. Ihre Ideen, Ihre Anteilnahme, aber auch Ihre Erfahrung, Ihr Einsatz und - Ihre Spenden sind gefragt! Besuchen Sie das Gartenreich und helfen Sie, diese einzigartige Park- und Kulturlandschaft zu erhalten!

Spenden Sie an die Kulturstiftung DessauWörlitz unter dem Stichwort
"Flut im Gartenreich"
Bankverbindung:
Kreissparkasse Anhalt-Zerbst
BLZ 805 502 00 Konto-Nr. 310 500 0223
und geben Sie für die Spendenquittung bitte leserlich Ihren Namen und Adresse an. Danke! SyBo


Park Luisium überflutet und
von ausgetretenem Heizöl aus dem nahegelegenen Ort
Waldersee verseucht


Überflutet: Luisium per Boot im August 2002
Steffen Löser und Horst Pätzel hatten die Gelegenheit, kurz nach dem Wassereinbruch das überflutete Luisium mit dem Boot zu besuchen. Unvorstellbare, ergreifende Bilder ...
Katastrophe nach der großen Flut
Sonntag, 1.September 2002: Seit mittags laufen schwarze, mit Fäkalien, Jauche und Öl gemischte Wassermassen in die wundervoll klaren Wörlitzer Gewässer! Alle fremden Helfer waren tags zuvor aus Wörlitz abgerückt, glaubte man doch, das Gartenreich sei vor der Flut gerettet. Es galt, eilig erneut Hilfe herbeizutrommeln, um die Verseuchung zu stoppen und unabsehbare Langzeitschäden zu verhindern!


Nach der Flut ...
Goldener Herbst, romantischer Novembernebel, weiße Weihnacht? Auf den ersten Blick ist alles wunderschön im Gartenreich. Hinter den Kulissen geht es rund: 16 Baustellen gleichzeitig, Deichbau nach DIN-Norm, Eichenfrevel in der Nacht ...
Winter Anfang 2003 ...
Hoher Grundwasserspiegel und zusätzlich das alljährliche Winterhochwasser treffen klirrend mit Frost und Eis zusammen. Derweil verzaubern Schnee und Rauhreif die Landschaft in ein unnachahmliches Wintermärchen ...


Frühling 2003 ...
Blütenteppiche, Störche, Osterspaziergang und aufbrechendes Grün ... das Gartenreich erwacht und es gibt Unerwartetes zu entdecken ...
Sommer 2003 ...
Während viele Flutschäden trotz Zeitdruck bereits sensibel und gartendenkmalgerecht repariert werden, wütet in der Elblandschaft ein an der Küste entwickelter Deichbau nach DIN-Norm. Hat die Flut die Werte im Gartenreich verrückt? Eine sensationelle Ausstellung lädt in das jüngst der Öffentlichkeit übergebene Oranienbaum und stellt einen Lichtblick dar ...
© Sylvia Borgmann, Hamburg 2002 - 2017. All Rights Reserved. Letzte Änderung: 2006-04-03 23:11